Gläserne Texte #61

Am 12. Mai um 19 Uhr findet die nächste reguläre Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte #60

Am 21. April um 19 Uhr findet die nächste reguläre Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt. Wir werden 60! 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte – Unter uns #8

Am 13. April um 19 Uhr findet die achte Unter uns-Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt.

Wir bitten um einen 2G-Nachweis und weisen auf das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske hin.

Bei den Unter uns-Runden handelt sich um geschlossene Runden der Gläsernen Texte für FLINTA (Frauen, Lesben, inter, non-binary, trans, agender), um ebendiese Personengruppen im Literaturbereich zu fördern und einen geschützten Ort der Vernetzung, des Austauschs zu schaffen. Die nächste reguläre, für alle offene Runde findet am 21. April statt.

Um Anmeldung wird gebeten.

—Wie kann ich mich anmelden?—
Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag, dass du kommen willst
Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve. Beachte bitte, dass es sich hierbei um eine geschlossene Runde für FLINTA (Frauen, Lesben, inter, non-binary, trans, agender) handelt.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—
Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.
Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—
Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Warum gibt es geschlossene Runden?—-
Um explizit junge FLINTA im Literaturbereich zu fördern und einen safe space zur Vernetzung und zum Austausch zu schaffen.

—Was darf ich lesen?—
Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—
Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—
Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—
Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte #59

Am 24. März um 19 Uhr findet die nächste reguläre Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt. 

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte lädt ein: Laura Freudenthaler

UPDATE: Krankheitsbedingt muss die „Gläserne Texte lädt ein“-Runde mit Laura Freudenthaler auf den 17. März verschoben werden. Wir bitten um Verständnis!

Am 10. März um 19 Uhr begrüßen wir Laura Freudenthaler im Rahmen einer „Gläserne Texte lädt ein“-Runde in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Nach einer kurzen Lesung aus dem eigenen Werk wird Laura Freudenthaler für Feedback auf Texte von Teilnehmer_innen zur Verfügung stehen und mit uns gemeinsam diskutieren.

Laura Freudenthaler, geboren 1984 in Salzburg, lebt in Wien. Die Erzählungen Der Schädel von Madeleine. Paargeschichten erschienen 2014. Für ihren ersten Roman Die Königin schweigt (2017) erhielt sie den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2018 und der Roman wurde als bester deutschsprachiger Debütroman beim Festival du premier Roman 2018 in Chambéry ausgezeichnet. 2019 veröffentlicht sie ihren zweiten Roman, Geistergeschichte, der mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet wurde. Im Juni 2020 gewinnt sie mit dem Text Der heißeste Sommer den 3sat-Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. 2020 erhält Laura Freudenthaler den Literaturförderpreis der Stadt Meersburg, 2021 wird sie für Ihr Werk mit dem manuskripte-Preis ausgezeichnet.

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um einen 2G plus-Nachweis (Impfung und/ oder Genesung + PCR-Test).

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Das Unbewusste und der Text – Workshop mit Benedikt Steiner

Am 12. März bieten wir von 10 bis 18 Uhr einen Workshop mit Benedikt Steiner in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl für zehn Personen an. 

Das Unbewusste und der Text

Wer spricht, wenn wir schreiben? Und woher kommt der Text? Anhand von surrealistischen Methoden, Literaturbeispielen und dem Verfassen bzw. der Besprechung eigener Entwürfe, nähern wir uns gemeinsam dem Unbewussten im Text. Vor dem Hintergrund Jacques Lacan’s Formulierung Das Unbewusste ist strukturiert wie eine Sprache legen wir schreibend die Formen und Nuancen unserer Sprachvorräte frei. Stets an den Übergängen von Zufälligkeit und Notwendigkeit entwickeln wir dabei zukünftige Formen eines Schreibens, das sich ganz bewusst aus dem Unbewussten nährt.

Mitbringen: Schreibmaterial und falls gewünscht einen Laptop.

Vorläufige Literaturliste:
Anne Sexton: Knee Song / Ihr alle kennt die Geschichte der anderen Frau
Konrad Bayer: vorwort / lapidares museum (aus: der stein der weisen)
Reinhard Priessnitz: die ermüdete nacht (aus: vierundvierzig gedichte)
Esther Kinsky: Rosen im Unschlaf (aus: FlussLand Tagliamento)
Leonor Gnos: In diesen Nächten (aus: Hier ist Süden)
Paul Celan: ein Leseast (aus: Schneepart)

Benedikt Steiner wurde 1990 in Basel geboren. Bachelor of Arts für experimentelle Gestaltung in Luzern, Studium der Sprachkunst in Wien, wo er seither lebt. Arbeit in den Feldern Text, Bild und Raum und an deren vielfältigen Schnittstellen. Konstante Auseinandersetzung mit Dichtung als skulpturalem, medienübergreifendem Vorgang der Sinn- und Welterzeugung. Dabei spielen die Themen Erinnerung, Unterbewusstsein, Gemeinschaft und Verletzlichkeit häufig eine zentrale Rolle. Wichtiger Ansatz ist zudem die stets ergebnisoffene Verbindung von individuellen und kollektiven Prozessen der Formgebung mittels experimenteller Vorgehensweisen, performativer Settings und Improvisationen. Diverse Veröffentlichungen, Ausstellungen, Lesungen und Performances, sowie Leitung von Kursen und Workshops.

www.benedikt-steiner.ch

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um einen 2G plus-Nachweis (Impfung und/ oder Genesung + PCR-Test).

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

Anbei die gewohnten FAQs, die jedoch nur mit Vorsicht zu genießen sind, da sie auf den Workshoptag nur bedingt zutreffen:

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte #58

Am 24. Februar um 19 Uhr findet die nächste Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt. 

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um einen 2G plus-Nachweis (Impfung und/ oder Genesung + PCR-Test).

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gefördert von der Stadt Wien Kultur

Gläserne Texte #57

Am 27. Jänner um 19 Uhr findet die nächste Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt. 

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir um einen 2G plus-Nachweis (Impfung und/ oder Genesung + PCR-Test).

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gläserne Texte – Unter uns #7

Am 12. Jänner um 19 Uhr findet die nächste „Unter uns“-Runde der Gläsernen Texte in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl statt.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Einlass nur mit 2G + negativem PCR-Test (2G plus).

Wir freuen uns über viele bekannte und noch unbekannte Gesichter!

Achtung: Es handelt sich hierbei um eine geschlossene Runde der Gläsernen Texte für FLINT-Personen (Frauen, Lesben, inter, non-binary und trans), um ebendiese Personengruppen im Literaturbereich zu fördern und einen geschützten Ort der Vernetzung, des Austauschs zu schaffen. Die nächste reguläre, für alle offene Runde findet am 27. Jänner statt.

Um Anmeldung wird gebeten.

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve. Beachte bitte, dass es sich hierbei um eine geschlossene Runde für FLINT-Personen (Frauen, Lesben, inter, non-binary und trans) handelt.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Warum gibt es geschlossene Runden?—-

Um explizit junge FLINT-Personen im Literaturbereich zu fördern und einen safe space zur Vernetzung und zum Austausch zu schaffen.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich hier mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com

Gläserne Texte lädt ein: Philipp Weiss

Nachtrag vom 10. Dezember 2021:
Die ab nächster Woche geltenden Regulierungen ermöglichen es, Kulturveranstaltungen wieder vor Ort stattfinden zu lassen. Wir haben uns daher dazu entschieden, auch die Gläserne Texte-Runde mit Philipp Weiss am 16. Dezember um 19 Uhr in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl zu veranstalten. 
Um eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können, bitten wir euch, trotz Impfung und/ oder Genesung einen negativen PCR-Test vorzuweisen. Es gilt also die 2G plus-Regel. Außerdem bitten wir euch, Abstand zu anderen Personen einzuhalten, das vor Ort zur Verfügung stehende Desinfektionsmittel zu benutzen sowie eine FFP2-Maske zu tragen.

Am 16. Dezember um 19 Uhr erwartet uns eine weitere ganz besondere Ausgabe der Gläsernen Texte. Wir freuen uns, Philipp Weiss bei uns begrüßen zu dürfen. Nach einer kurzen Lesung aus dem eigenen Werk wird der Autor für Feedback auf Texte der Teilnehmer_innen zur Verfügung stehen und mit uns gemeinsam diskutieren.

Philipp Weiss wurde 1982 in Wien geboren, wo er Germanistik und Philosophie studierte. Sein fünfbändiges Romandebüt Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen erschien 2018 beim Suhrkamp Verlag und sorgte für Furore. Es wurde ausgezeichnet als bestes deutschsprachiges Debüt 2018 mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung, dem Klaus-Michael Kühne Preis und dem Rauriser Literaturpreis 2019. In der ORF-Bestenliste hielt es sich über zwei Monate auf Platz eins. Katja Gasser nannte den Roman in den österreichischen Abendnachrichten (ZIB1) ein „literarisches Juwel von ungeheurer denkerischer, poetischer und formaler Kraft“. Dieses Jahr wird es in französischer und chinesischer Übersetzung erscheinen. Philipp Weiss war zuvor Hausautor am Schauspielhaus Wien, wo 2014 sein mit dem Hans-Gratzer-Stipendium ausgezeichnetes Stück Allerwelt uraufgeführt wurde. Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne gewann 2015 einen Preis bei den Theatertagen Lyon.

Aus aktuellem Anlass wandern auch die Gläsernen Texte vorübergehend in digitale Räume, weshalb die Veranstaltung auf Zoom stattfinden wird.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

—Wie kann ich mich anmelden?—

Option A: Poste auf Facebook einen Beitrag in die Veranstaltung, dass du kommen willst.

Option B: Schreibe eine formlose Mail mit dem Betreff „Anmeldung Gläserne Texte“ an glaesernetexte@gmail.com.

Es gilt: first come, first serve nach dem Reißverschlussprinzip.

—Wie weiß ich, ob ich angemeldet bin?—

Option A: Du wirst auf Facebook benachrichtigt.

Option B: Du wirst per Mail benachrichtigt.

In beiden Fällen wirst du im Anschluss von Laura Untner oder Julius Handl (Organisator_innen) kontaktiert, um weitere Informationen zur Online-Teilnahme zu erhalten.

—Was ist Gläserne Texte?—

Die Gläsernen Texte stellen eine niederschwellige Möglichkeit dar, eigene Texte vorzulesen und dafür Feedback zu bekommen. Seit 2016 treffen sich sich – wenn nicht gerade ein Virus unser Leben auf den Kopf stellt – monatlich bis zu 15 Menschen in gemütlicher Atmosphäre in der Buchhandlung zum Gläsernen Dachl. Das Format richtet sich vor allem an junge Nachwuchsautor_innen, die Erfahrungen sammeln wollen. Die Veranstaltung ist jedoch grundsätzlich für alle Angemeldeten offen. Für Wein und Wasser sowie Wandregale voller Bücher ist gesorgt.

—Was darf ich lesen?—

Es gibt keine Einschränkungen, was gelesen werden darf. Ob Prosa, Lyrik und Artverwandtes, dramatische Texte oder Essays, es bleibt dir überlassen.

—Muss ich etwas lesen?—

Absolut nicht. Du kannst auch gerne nur zuhören.

—Ich kann da nicht. Gibt es das nochmal?—

Die Gläsernen Texte finden monatlich statt. Sobald die Veranstaltung online ist, kannst du dich auf Facebook mit einem Beitrag oder per Mail an glaesernetexte@gmail.com anmelden.

—Was ist die Buchhandlung zum Gläsernen Dachl?—

Eine herzlich geführte Grätzlbuchhandlung mit dem Schwerpunkt Anthroposophie. Daneben führt sie ein breites Angebot unterschiedlichster Autor_innen und ist zufällig eine der gemütlichsten wohnzimmerhaften Lesestuben der Stadt.

Für Veranstaltungsbenachrichtigungen, Fragen, Anmeldungen und Anmerkungen: glaesernetexte@gmail.com